jestem *

 

 

 

am ufer des flusses

 

ein augenblick zeitstillstand

 

autolärm nur von ferne

 

touristenströme in zeitlupe

 

bäume im frühlingsschmuck

 

 

 

ich atme auf

 

immer noch krank

 

aber

 

 

 

ich bin

 

am leben

 

 

 

bin dran

 

am leben

 

im großen

 

und ganzen

 

immer wieder

 

einen herz

 

schlag weiter

 

 

 

JESTEM

 

 

 

jederzeit

 

todwärts

 

neugeboren

 

 

 

ich lese die

 

zeichen an der wand

 

des hauses gegenüber

 

durch die hoffnungsbrille

 

 

 

ein kurzer blick

 

 

 

neben mir die weißrussen

 

in der blüte ihrer jahre

 

alle mit bierflaschen und

 

in jogginghosen

 

 

 

schlag auf schlag

 

 

 

und auf der bank

 

mein brillen-etui

 

leer wie die puppenhülle –

 

 

 

der schmetterling

 

JESTEM

 

längst ein farbiger

 

tanz

 

übers wasser

 

ins licht

 

 

 

 

Max-Josef Schuster

14.04.18

 

 

 

* jestem: auf polnisch „ich bin“, „ich existiere“