In der Zarthalte

 

seh' ich Dein liebes Gesicht

 

und kann sachtschwach sein

 

die Treppen auf

 

im flügelnd lichten Kuss

 

es fließt

 

das offne Zarten nass

 

aus allen Poren

 

symphonisch alle Haut

 

in Händen, Zungen

 

die Sterne sind behutsam in uns

 

wo Wahn und Innenblindheit schlechter Narren plärrt

 

und Politik sich ganz zersetzt auf öder Heide

 

weißen Dumpfbaus Lenker, altes korrumpiertes Unterhaus

 

wenig Worte sind noch wirklich da

 

in diesem endlos

 

words, words, words

 

a c h  oh  DU

 

lass Lieben uns einander milde Lust

 

und Küssen schön verrückten Wahn

 

 

                                                        markus roentgen