Glück

 

Dich spüren, ahnen und erkennen

in meinen Handflächen

im Pulsieren meines Blutes 

und im Kribbeln unter der Haut.

 

Dich aufnehmen und empfangen

 

mit dem zarten Windhauch im Nacken

dem Atmen und Weiten

im Herzen

und im Schoß.

 

Dich berühren, halten und lieben 

mit meinen Wortgedanken 

im Augenblick

und im leibwarmen Sein.

 

 

- Mala Schlichting -