ein portrait des dichters als alter mann

 

katzen dürfen nicht ins haus

dort wohnt eine junge maus

und auch sie soll leben

 

katzen kriegen frischen fisch

täglich deckt er selbst den tisch

stellt frische milch daneben

 

freies lachen grüßt den gast

im hier und jetzt ganz ohne hast

mit einem wort fürs leben

 

patmos ist ein guter ort

von dort will er nicht mehr fort

new york kann ihm gestohlen bleiben

 

anfangs sind die säcke leer

später dann von wörtern schwer

täglich muss er schreiben

 

sonne himmel berg und meer

robert lax lebt längst nicht mehr

seine wörter bleiben

 

 

Max-Josef Schuster

 

… zum Gedenken an Robert Lax (1915-2000)

 

 

https://robertlax.com/