Dunkelkammer

 

 

 Unbefangenes Spiel der Kinder

                                                                              un(ter)belichtet

 Zärtliche Umarmungen naher Menschen

                                                                              un(ter)belichtet

 Begegnungen der Generationen

                                                                              un(ter)belichtet

 Aufmunterndes Schulterklopfen

                                                                              un(ter)belichtet

 Unbefangener Umgang

                                                                              un(ter)belichtet

 Themen, Themen über Themen und vieles     

                                                                              un(ter)belichtet

 Tote begraben

                                                                              un(ter)belichtet

 

Bilder dessen, was war, halten uns im Gestern

Gewesenes droht zu verblassen

Maßlose Illusionen projizieren ihre Bilder in ängstliche Herzen

Dunkelheit greift nicht nur kurzfristig um sich

 

Und doch:

die helfende Hand

das unbeholfene Lächeln

ein scheuer Gruß

neu gewonnene Nachbarschaftshilfe

ein Erinnern an Geflüchtete und Armgemachte

die ertragene Einsamkeit

ein gestammeltes Gebet

 

ein trotziges Vielleicht

im Karfreitag dieser Tage und im Aushalten des Karsamstags

 

Vielleicht

dringt doch ein Schimmer ins Dunkel der Kammer

und Fotoplatten geben neue Bilder frei

 

Vielleicht

und wahrscheinlich sind viele Versuche nötig

bis neue Bilder sich entwickeln

die Abstimmung der Chemikalien stimmt

noch im Säurebad Liegendes seine Konturen freigibt   

 

                                                                 vielleicht belichtet und entwickelt

 

Vielleicht, Ostern

 

 

Klaus-Gerd Eich